Donnerstag, 15. August 2013

Europas größte Wasserfälle – Wasser erleben


b i l d e r b u n t *


K r i m m l e r    W a s s e r f ä l l e

Europas größte Wasserfälle - Wasser erleben
dieser Ausflug war ein besonderes Erlebnis für mich

Die Krimmler Wasserfälle sind mit ihrer beeindruckenden Fallhöhe von 380 m die fünfhöchsten Wasserfälle der Welt. Sie gehören mit ca. 350.000 Besuchern pro Jahr zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

Ein vom Österreichischen Alpenverein (OeAV) geschaffener Wanderweg führt direkt an dieses atemberaubende Naturschauspiel heran und gibt einzigartige Einblicke frei. Erleben Sie den erfrischenen Sprühregen und die imposante Kraft des Wassers inmitten der traumhaften Kulisse des Nationalparks Hohe Tauern.

>> Information über die Wasserfälle
>> webcam



           zur Karte/map


Zillertal  >> Wintearena
Zillertal  >> Sommerarena 
   G`sund durchatmen 
„Naturheilmittel Krimmler Wasserfälle”

Die Nähe zu den Wasserfällen wirkt sich positiv auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit aus, das haben wissenschaftliche Untersuchungen, die an den Krimmler Wasserfällen durchgeführt wurden, ergeben. Zurückgeführt wird dies auf die hohe Konzentration an negativen Luftionen in der Umluft des Wasserfalls. Sie stimulieren das Immunsystem, führen zu einer nachhaltigen Verbesserung der Atemwege, wirken sich positiv auf die Lungenfunktion aus und verringern die Anfallhäufigkeit bei Allergikern und Asthmatikern.

Abhängig vom Standort findet man in der Atemluft etwa 300 bis 3000 Ionenpaare pro Kubikzentimeter, in unmittelbarer Wasserfallnähe werden Werte bis 70000 gemessen. Gesund für den Menschen sind sogenannte „leichte” Luftionen, die in der Regel aus negativ geladenen Sauerstoffmolekülen bestehen, die sich an Wassertröpfchen anlagern können und dann eine besonders hohe Konzentration und damit medizinische Wirksamkeit erlangen.

Medizinische Wirksamkeit können diese negativen Luftionen insbesondere über den Atemtrakt erlangen. Studien haben gezeigt, dass die inhalierten Luftionen größtenteils bereits im Bereich der Nasenwege ihre Ladung an die Schleimhäute abgeben. Negative Luftionen beschleunigen die Schlaggeschwindigkeit der Flimmerhärchen in der Nasenschleimhaut. Dadurch kommt es zu einer wesentlich stärkeren Reinigungswirkung der Nasenschleimhaut und der Schleimhäute des Atemtraktes.